Keine Unterstützung der israelischen Apartheid auf der ITB 2012

11. März 2012 in Berlin

Die BDS Gruppe Berlin rief am Sonntag, den 11. März 2012 dazu auf, vor der Internationalen Tourismusbörse gegen die Beteiligung des israelischen Tourismusministeriums und der Firma Ahava zu protestieren, weil sie die Besatzung und Kolonisierung der besetzten palästinensischen Gebiete betreiben und Teil der Apartheidstrukturen Israels sind.

Kolonialismus und Apartheid dürfen sich nicht lohnen!

P R E S S E M I T T E I L U N G

Flugblätter zur diesjährigen Aktion:

KEIN TOURISMUS HINTER DER ISRAELISCHEN APARTHEIDSMAUER!
NO TOURISM BEHIND THE ISRAELI APARTHEID WALL!

AHAVA – gestohlene Schönheit vom Toten Meer
AHAVA – stolen beauty from the Dead Sea

Nachtrag: ASA Adjudication on Israeli Government Tourist Office
…The Advertising Standards Authority (ASA) has ruled against an Israeli Government Tourist Office advertisement that implied that parts of Palestine were in Israel.

und siehe die Kundgebung vor der ITB 2011

und die Kundgebung in der ITB 2011